Tickets

Come join us for EDCH 2017 between March 9 and 11, 2017, at Munich’s old Congress Hall. Fees include beverages during the conference as well as a lunch snack on Thursday. On Friday and Saturday morning, join us for INCH, EDCH’s little sister, with a focus on infographics in editorial design. 

If you would like to become a member of the Typographic Society Munich (tgm) click here – you will profit from reduced fees for a number of the events in addition to the ones mentioned below.

Don't hesitate to contact us for questions around the tickets for EDCH-conference here!

EDCH + INCH
Combined Ticket
 

3-Fullday Conference  EDCH + INCH:

Thursday March 9, 2017
8:30 am registration begins
from 9.30 am to 8.30 pm EDCH conference
followed by the opening of the John Grimwade exhibition in the foyer

Friday March 10, 2017
8:30 am registration begins
9.30 am to 1.30 pm INCH conference
2.30 pm to 9.00 pm EDCH conference
followed by award and celebration of the GOLDEN EDCH

Saturday März 11, 2017
9.30 am to 1.30 pm INCH conference
2.30 pm to 9.30 pm EDCH conference
followed by a Korean-German calligraphy and music performance
and, of course, the open-ended conference party in the Kongressbar

Ticket prizes:

  • 510 Euro for tgm-Members
  • 560 Euro for Cooperation Partners (AGD, BDG, cmf, ft)
  • 610 Euro for all other attandees

Special Rate

  • 140 Euro for students, apprentices and retirees (with identification card)

EDCH
Only
 

3-day Conference  EDCH:

Thursday March 9, 2017
8:30 am registration begins
from 9.30 am to 8.30 pm EDCH conference
followed by the opening of the John Grimwade exhibition in the foyer

Friday March 10, 2017
2.30 pm to 9.00 pm EDCH conference
followed by award and celebration of the GOLDEN EDCH

Saturday März 11, 2017

10.00 am to 2.00 pm EDCHopen (free entry)

2.30 pm to 9.30 pm EDCH conference
followed by a Korean-German calligraphy and music performance
and, of course, the open-ended conference party in the Kongressbar

 

Ticket prizes:

  • 360 Euro for tgm-Members
  • 390 Euro for Cooperation Partners (AGD, BDG, cmf, ft)
  • 420 Euro for all other attandees

Special Rate

  • 130 Euro for students, apprentices and retirees (with identification card)

INCH
Only
 

2-Halfday Conference INCH:

Thursday March 9, 2017
from 8.30 pm opening of the John Grimwade exhibition in the foyer

Friday March 10, 2017
8:30 am registration begins
9.30 am to 1.30 pm INCH conference
from 9.00 om award and celebration of the GOLDEN EDCH

Saturday März 11, 2017
9.30 am to 1.30 pm INCH conference
from 9.30 pm Korean-German calligraphy and music performance
and, of course, the open-ended conference party in the Kongressbar

Ticket prizes:

  • 190 Euro for tgm-Members
  • 210 Euro for Cooperation Partners (AGD, BDG, cmf, ft)
  • 230 Euro for all other attandees

Special Rate

  • 70 Euro for students, apprentices and retirees (with identification card)

WORKSHOPS

#1 Cover Thinking with Stefan Kiefer
Wednesday, March 8 2017 // 10am - 7pm // in German

  • 175 Euro (tgm) 
  • 200 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 225 Euro (Non-members)

SORRY, THIS WORKSHOP IS CANCELLED DUE TO ILLNESS!!

#2 Everything there is to know about images mit Bernd Esser, Daniela Gattinger and Martin Summ
Wednesday, March 8 2017 // 10am - 7pm // in German
@ Getty Images, Auenstraße 5, 80469 München

  • 175 Euro (tgm) 
  • 200 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 225 Euro (Non-members)

#3 How to make Infographics with Rob Orchard
Sunday, March 12 2017 // 11 am - 6 pm // in English
@ Halle27, Hirschgartenallee 27, 80639 München

  • 175 Euro (tgm) 
  • 200 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 225 Euro (Non-members)

#4 Calligraphy with Byung-in Kang and Chang Sik Kim
Saturday,  March 11 2017 // 9 am - 2 pm // in English
@ Halle27, Hirschgartenallee 27, 80639 München

  • 85 Euro (tgm) 
  • 95 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 105 Euro (Non-members)

#5 Special Workshop Infographic with John Grimwade (only in a bundle with INCH Only)
Thursday, March 9 2017 to Saturday, March 11 2017 // 3 pm - 7 pm // in English
@ Flachbau / Alte Kongresshalle

  • 405 Euro (tgm) 
  • 455 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 505 Euro (Non-members)

 

# Special Workshop Infographic with Fernando Baptista (only in a bundle with INCH Only)
Thursday, March 9 2017 to Saturday, March 11 2017 // 3 pm - 7 pm // in English
@ Flachbau / Alte Kongresshalle

  • 405 Euro (tgm) 
  • 455 Euro (AGD,BDG,cmf,ft) 
  • 505 Euro (Non-members)

Blog

Saturday, 18.03.2017

Thanks to all participants and speakers for this inspiring INCH Conference 2017!
Thanks also to our sponsors and friends!

Stay tuned for the last part of EDCH Conference at ALTE KONGRESSHALLE Munich.

Saturday, 18.03.2017

Über 40 renommierte Magazine, zahlreiche Bücher, Auftraggeber aus der Wirtschaft gehören zu seinen Kunden. John Grimwade gehört zu den profiliertesten und bekanntesten Informationsgrafikern der Branche und ist gleich zweifach auf der INCH präsent. Eine Ausstellung im Foyer der Alten Kongresshalle bietet einen so spannenden wie fundierten Überblick über zahlreiche seiner exzellenten Arbeiten, präsentiert neben deren Entwürfen und Reinzeichnungen auch die dazugehörigen Magazine. Nicht ohne auf einen subtilen Verweis auf die jahrelange Tätigkeit: In einer der Vitrinen liegt die Airbrush-Pistole des Designers, ein augenzwinkerndes Detail, das an analoge Wurzeln digitaler Weiterentwicklung erinnert.

»Infographics for the People«, das ist John Grimwades Überzeugung. In seinen Arbeiten ist er einerseits hochpolitisch; dann, wenn er die Statistik getöteter US-Amerikaner präsentiert und auf deren haarsträubende Aussage verweist, dass die meisten Menschen durch waffenvernarrte US-...

Friday, 17.03.2017

Infodesignerin, Forscherin und Datenvisualisiererin: Das ist Fabienne Kilchör aus der Schweiz, die über ihre spannende Arbeit zwischen Archäologie und Erforschung visueller Zeichensysteme berichtet. Beiden gemeinsam: die Arbeit mit Infografiken – in der Kartierung archäologischer Funde ebenso wie in der Verwendung aktueller und Entschlüsselung historischer Piktogramme. Fabienne Kilchörs Ziel: Die Entwicklung und Etablierung einer einheitlichen Bildsprache, die in entsprechender Schriftgröße sowohl in Text, Karten als auch Abbildungen lesbar ist. Ein kommunikativer Brückenschlag der besonderen Art zwischen Wissenschaft und Gestaltung mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner: Das Piktogramm als größtmögliche Reduktion von Komplexität in Abstraktion.

Archäologische Fundstücke werden von der Infodesignerin in eine subtile Zeichen-Sprache alias Piktogramme umgewandelt. Sie sind wiedererkennbar in der Form, einfach zu interpretieren und anzuwenden, denn sie wurden via Unicode in...

Friday, 17.03.2017

»Daten, Sterne, Astronomie, durchs Fernrohr gucken, das ist etwas, was wunderbar zusammengeht mit Informationsdesign« sagt Kurator Michael Stoll über Nadieh Bremer, die Astronomie studierte und als Datenwissenschaftlerin arbeitet. »Visuelle Normen hacken«, neue Wege der Visualisierung finden, die aus der Kombination existierender Charts und Grafiken entstehen, das beschreibt ihre Arbeit. Ihr Ansatz des Kombinierens, Wiederverwendens, des Gestaltens und Grenzensprengens ist für Nadieh Bremer Ausgangspunkt zur Entwicklung neuer Standards der Datenvisualisierung.

Ihre Visualisierungen von Kreditkartentransaktionen zeigen ein spannendes Geflecht finanzieller Beziehungen. Aus inneren Linien, unterschiedlichen Kreisen und äußeren Rahmen wird reduzierte Ästhetik. Was zunächst in der Darstellung unübersichtlich und verwirrend aussieht, wird in Nadieh Bremers Dekontruktion einer herkömmlichen Visualierung zu etwas Neuem, Überraschenden. Die entschlüsselten Daten entwickeln...

Thursday, 16.03.2017

Vor längerer Zeit stellte die New York Times fest, dass interaktive Infografiken  auf überraschend wenig Interesse stoßen. Nur 10 – 15% der Nutzer klickten auf Schaltflächen und animierte Bereiche, beschäftigten sich also kaum mit deren Informationspotenzial. Sind interaktive Infografiken also Zeitverschwendung, sind sie eher zweckfreie Spielerei, gar eine aussterbende Spezies? Das eher pessimistische Fazit der New York Times könnte diese Aussage bestätigen.  Dominik Baur widerspricht mit seiner Arbeit. Er beschäftigt sich vor allem mit dem Blick unter die Motorhaube der Datenvisualisierung. Seit mittlerweile zehn Jahren forscht Baur über das Potenzial von Interaktivität.

Informationssysteme, die quasi wie Massenmedien funktionieren, bieten in ihrer Funktion überraschend viele Ansätze der sehr persönlichen Interaktion mit dem Nutzer. Was den Blick des Betrachters lenkt, beeinflusst allerdings auch die Wahrnehmung von Information und verengt diesen Blick. Als Developer setzt...

Wednesday, 15.03.2017

Als Architekt und Designer beschäftigt sich Marco Ferrari mit einer ungewöhnlichen Kombination: dem Zusammenhang zwischen Kartographie und Politik, die geschichtliche und soziologische Zusammenhänge sichtbar macht. Was auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam hat, birgt ein überraschendes Potenzial. Von der Datenvisualisierung über die Entwicklung von Raumkonzepten, Ausstellungen, Publikationen und Plattformen zieht sich diese interessante Verbindung wie ein roter Faden durch Ferraris gestalterische Arbeit.

Informationsdesign begann für Marco Ferrari mit Architektur, deren klare Strukturen, Raumaufrisse und Konstruktionszeichnungen sich in seinen Infografiken wiederfinden lassen. Visualisierung ist Information ist Visualisierung: gerenderte Screenshots aus Google Maps finden ihren Weg auf das Cover des domus Magazins. Passend zur Schwerpunktthema der Ausgabe werden Landkarten zu Abstraktion und Porträt des modernen China. Eine Gitarre wird zerlegt in Aufrisszeichnungen,...

Saturday, 11.03.2017

Im Mailänder Density Lab erstellt Paulo Ciuccarelli gemeinsam mit seinen Studenten weltweit bekannte Datenvisualisierungen. Mehr noch, er programmiert auch Werkzeuge wie RAWGraphs, ein Online-Tool, das mit Excel zusammenarbeitet und dem Nutzer individuelle Datenvisualisierungen ermöglicht. Visualisierung ist für Ciuccarelli eine Form von Sprache, die den Geschichten hinter der Geschichte auf der Spur ist. Sie bilden gleichsam eine Kartographie sozialer Konstrukte hinter öffentlichen Narrativen.

Der verzerrende Blick Unkundiger ist ein grundlegendes Problem des Umgangs mit Daten: »Wir sehen Suchergebnisse aus Google – aber wir sehen Medien, Menschen und Gesellschaft, aber nicht Google.« erläutert Ciuccarelli. Trends und Algorithmen beeinflussen die Struktur von Daten, verfälschen unter Umständen ihre Bestandteile und erschweren die korrekte Interpretation. Ein Eigenleben, das auch dann entsteht, wenn immer mehr Nicht-Experten mit der komplexen Materie des Datamining und...

Saturday, 11.03.2017

Leidenschaft für Daten und deren Visualisierung, ein Herz für die Poesie der Daten – das ist Lisa Charlotte Rost, Editorial Designer aus Berlin, die für SPIEGEL, Bloomberg Businessweek, ZEIT Online, Tagesspiegel und zahlreiche andere renommierte Publikationen arbeitet. Wenn sie nicht gerade in Datensphären unterwegs ist, lehrt sie an Universitäten oder schreibt für ihr Blog so lesenswerte wie pointiert kluge Beiträge über Tools, Datenpoesie und eigene Projekte.

Darüber hinaus beschäftigt sie sich auch mit der Meta-Ebene der Datenvisualisierung und den zahlreichen Fragen, die ihre intensive Auseinandersetzung mit der Thematik aufwirft. Über die Wichtigkeit eines Warum und konkreten Zielen der Datenvisualisierung beispielsweise. Wem nutzen die in Bilder transkribierten Informationen? Wofür sollen sie Belege liefern, welche Fakten sollen sie transportieren? Das Warum des eigenen Tuns beeinflusst auch den Blickwinkel auf die formalen und gestalterischen Aspekte des...

Saturday, 11.03.2017

Joana Kelén ist Infografikerin aus Leidenschaft und Überzeugung; Infografik ist für die Designerin ein spannendes Transportmittel, Menschen für Neues und Unbekanntes zu interessieren, ihnen einen neuen, überraschenden Zugang zu speziellen Themen zu ermöglichen. Für ihr preisgekröntes Magazin »Tod einer Königin – Warum sterben Bienen wie die Fliegen?« hat sie sich mit Imkern und Bienen beschäftigt; was als Semester-Projekt begann, hat Joana Kelén ziemlich schnell gepackt. Sie wollte es genau wissen – und hat einen Imkerkurs gemacht.

Drei Monate Arbeit, Faszination und Leidenschaft stecken in diesem Magazin über Bienen, das mittlerweile vom Kosmos Verlag vertrieben wird. Den roten Faden des Zugangs zu Wissen über Faszination und Neugier hat Joana Kelén auch in ihrer Masterarbeit weitergesponnen: Umweltverschmutzung durch Kunststoff hat sie in vielen Facetten dargestellt. Fotografie, Zeichnungen und Informationen fügt die Designerin zu detailreichen, visuellen Erklärstücken...

Friday, 10.03.2017

Werte schaffen mit Infografik

Daniel Braun, Designer und Art Director, ist seit langem in der Informationsgrafik zuhause.  Süddeutsche Zeitung, Berliner Zeitung, Wort und Bild Verlag gehören ebenso zu seinen beruflichen Stationen wie zahlreiche Auszeichnungen für seine Arbeit. Seine These, dass Design ein wesentlicher Faktor wirtschaftlichen Erfolgs ist, fordert einen veränderten Umgang mit der Thematik. Design Thinking sollte in allen Abteilungen von Unternehmen verankert sein; als Handlungsmaxime ebenso wie als messbare Größe für Auftreten und Unternehmenswerte – kurz: Als Selbstverständlichkeit unternehmerischen Handelns.

Mit Blick auf Rezipienten sollten Designer vor allem Empathie für den Nutzer und seine Wirklichkeit entwickeln, seine Sichtweise und Bedürfnisse verstehen, um gestalterische Prozesse auf den Menschen zu fokussieren. Das ist allerdings nur die erste Stufe eines Prozesses, der auch zum Ziel hat, interaktiv zu sein, Menschen mitzunehmen in neue...

Friday, 10.03.2017

Einer der einflussreichsten Infografiker ist Fernando Baptista; seine Bandbreite ist groß. Nach einem Kunststudium arbeitet er als Bildhauer, Grafiker, Maler, Illustrator, Filmemacher und Designer. Allesamt Bereiche visueller Kultur und künstlerische Ausdrucksformen, die Baptista inspirieren und beflügeln. Sie beeinflussen seine beeindruckenden Arbeiten aus dem Bereich der Informationsgrafik, mit denen er die Leser des renommierten Magazins National Geographic überrascht, fasziniert und fesselt.

Eine Geschichte über Wikinger und ihre Schiffe zerlegt er in unterschiedliche Ebenen des Storytelling: Skizzen und Aufrisse erläutern Proportionen und Funktionen der historischen Drachensegelboote, erklären Segelflächen und Geschwindigkeiten. Illustrationen beflügeln die Phantasie des Betrachters, schicken ihn mit den Schiffen auf eine Gedankenreise und lassen auch ahnen, welche Macht und Schrecken die Boote mit den Drachenköpfen in früheren Zeiten an europäischen Küsten brachten....

Friday, 10.03.2017

Infographic Changes ist INCH: zum zweiten Mal veranstaltet, in der Erkenntnis, dass im Editorial Design Informationsgrafik und -design eine immer wichtigere Rolle spielt. Komplexe Sachzusammenhänge und Fakten zu visualisieren, ist eine der anspruchvollsten Aufgaben überhaupt; ständig in Veränderung und Erneuerung, hat Michael Stoll als Kurator ein spannendes Programm mit insgesamt zehn hochkarätigen Designern der Szene zusammengestellt.

»Wir geben Antworten und zeigen Lösungen anstelle permanent zu fragen!« beschreibt Boris Kochan den Wechsel des Namens: »Quo Vadis Info Graphics« ist Geschichte, die INCH Conference setzt ebenso wichtige Akzente in der Branche wie ihre große Schwester, die EDCH. Die Bandbreite der Informationsgrafik fasziniert auch Kurator Michael Stoll. Die permanente Veränderung sieht er als Herausforderung für eine kluge Auseinandersetzung einerseits, aber auch Horizonterweiterung andererseits. Von illustrativer Infografik über Datenvisualisierung,...

Scroll down